zum Inhalt: Navigation ueberspringen.

Legionellen

Legionellen ade !
Von den Wasserwerken wird Trinkwasser in der gesetzlich geltenden Qualität bis zur Übergabestelle ( Wasserzähler ) geliefert. Die hygienisch einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers innerhalb der wasserführenden Systeme in Gebäuden - bis zur letzten Zapfstelle - liegt in der Verantwortung des Eigentümers, bzw. Betreibers ( UsI ).

Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien, die sich besonders in erwärmtem Wasser zwischen 25 Grad C und 50 Grad C optimal vermehren können. Besonders gefährdet sind hier Großgebäude ( z.B. Wohnanlagen, Schulen, Krankenhäuser, Altenheime, Hotels usw. ) mit großen Warmwasservorratsbehältern und langen überdimensionierten Leitungswegen. Die Legionärskrankheit (Legionellose) äußert sich als eine akute, schwere bakterielle Lungenentzündung. Jeder Mensch kann daran erkranken, vorwiegend besteht aber ein erhöhtes Risiko für ältere Menschen, Krankenhauspatienten, Raucher, Diabetiker, Sportler kurzum: Immungeschwächte Menschen. Die Infektion geschieht über die Atemwege, durch Einatmen von winzigsten, in der Luft schwebenden Wassertropfen (Aerosole) z. B. beim Duschen, bzw. bei Klimaanlagen. Legionellen im belasteten Wasser kann man weder sehen, spüren oder schmecken.! Weder die Verniedlichung der Thematik ist sinnvoll, noch die Panikmache.

Wir haben für jede Objektgröße die richtige Technik
um dieses Problem dauerhaft und zuverlässig zu lösen

Rufen Sie uns an, damit wir Sie unterstützen können.
Schon heute sichern wir Ihnen bei diesem heiklen Thema Diskretion zu

Zum Seitenkopf